Montag, 18. Januar 2016

Jeansrecycling die 2.

Hallo zusammen,


momentan bin ich voll auf dem Turnbeutel-Rucksack Trip und habe zu Weihnachten bereits 4 Stück verschenkt und einen für mich selbst genäht. Beim Snaply Magazin gibt es eine total tolle und simple Anleitung dazu. Diese kann man natürlich größentechnisch abändern und variieren, je nachdem ob der Rucksack für Kinder oder Erwachsene sein soll.



Nun hatte ich ja noch einen Haufen Jeanshosen zum recyclen da liegen und kam nicht drumherum, mir NOCH einen Turnbeutelrucksack aus Jeansstoff zu nähen. Bei so festen Stoffen, verzichte ich auf das Verstärken oder Füttern der Taschen und nähe alles einlagig. Als Unterteil habe ich goldenes Kunstleder verwendet und die Tasche mit Webbändern und Jeanstaschen verziert. Beim Jeansrucksack habe ich Baumwollkordel verwendet, bei den oberen 4 Teilen habe ich Paracord ausprobiert. Klappt super und man kriegt tolle Farbkombis im Handel.


Als Tragemodell dient übrigens meine neue Schneiderpuppe "Prymadonna", die ich beim Swafing Kreativwettbewerb gewonnen habe. Wenn sie nicht grad modelt, bewacht sie sehr dekorativ mein Nähzimmer. Vielen Dank nochmal an Swafing und Farbenmix für den Gewinn!




Probiert doch auch mal so einen Rucksack aus! Es ist wirklich total simpel und sie sind sooo bequem zu tragen! Endlich mal shoppen ohne ständig rutschende Handtaschenhenkel oder volle Hände und trotzdem hat man alles dabei und kann noch ein paar gekaufte Teile darin verstauen.

Stoffe, Kunstleder, Webbänder: Alles für Selbermacher
Paracord: Steckenpferd


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen